Seite auswählen
Foto: Christine Grandt
Christine Grandt erzählt mit ihren Objekten aus Treibholz kleine Geschichten. Jede Szenerie verblüfft durch ihre narrative Gestaltung. Man findet sich gedanklich in der eigenen Kindheit wieder oder erinnert sich an traumtänzerische Augenblicke am Meeressaum. Allein die Titel der Treibholzminiaturen wie „Si-Sa-Sägezahn“, „Auf der Sonnenseite“ oder „Niedrigwasser“ zaubern ein Lächeln auf die Gesichter der Betrachter. Christine Grandts Objekte haben auch einen ökologischen Aspekt. Für ihre Treibholzobjekte verwendet sie das, was das Meer hergibt und Dinge, die in der Regel im Recyclinghof landen: Altes Werkzeug, verrostete Schrauben, defekte Fahrradlichter, verbogene Gürtelschnallen oder verschlissene Küchenhandtücher. Mit diesen Materialien kreiert Christine Grandt bezaubernden Szenerien, die den Betrachter träumen lassen.