Seite wählen

Aktuelle Dekoration

Vom 20. Juni bis zum 11. Juli 2022

Foto: Vanessa Weisbrod

Vanessa Weisbrod aus Hamburg-Altona

Aufgewachsen an der Ostsee -und nun seit über 20 Jahren in Hamburg lebend- begleiten die Malerei und andere Formen des Selbstausdrucks Vanessa Weisbrod in allen Lebensphasen.

Die ausgestellten Arbeiten sind aus ihrem Inneren heraus entstanden.

Etwas Konkretes oder irdisches entwickelt sich erst im Laufe der Bearbeitung.

Nach Einstimmung und Meditation zeigen sich ihr zunächst ganz eigene Bilderwelten und Gedanken, die dann auf Papier oder Leinwand ihren Weg in die Sichtbarkeit finden.

Aquarell- und Acrylfarben sowie oft einfache Alltagsgegenstände laden zum experimentieren ein und der Prozess des Schaffens und der Freude daran steht im Vordergrund.

Ihre Liebe zum Meer findet sich manchmal offensichtlich aber auch unterbewusst in den phantasiereichen Bildern wieder.

Ebenso die Verbindung zur Musik und zum eigenen Sein.

Kommende Dekorationen

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Gewesene Dekorationen

Vom 30. Mai bis zum 20. Juni 2022

Foto: Friederike Bradtmüller

Die Natur ist einfach unbeschreiblich. In Fotos festgehalten bildet sie die

Grundlage und Anregung für allerlei gemalte Bilder.

Mit dem Hund durch Wald + Wiese oder auf dem Deich entlang, da sieht man die

Landschaft + Tierwelt mit anderen Augen.

Tierportraits, Landschaftsbilder und spontane Malereien gehören zu Friederike Bradtmüllers

Malprogramm.

Vom 9. Mai bis zum 30. Mai 2022

Foto: Maren Goericke

Die Hamburger Künstlerin Maren Goericke, geboren 1966 in Hamburg, und lebt mit ihrer Familie im elbnahen Stadtteil Rissen. Seit ihrer Jugend malt sie, mittlerweile steht die Kunst bei Maren Goericke im Mittelpunkt ihrer Tätigkeiten. Im Dezember 2019 hat sie  in Blankenese ihr Atelier eröffnet, wo sie Mal-Events (malen unter Anleitung mit Tipps und Tricks für jedermann) sowie auch Atelierzeiten anbietet.

Ihre Bilder spiegeln den persönlichen Blick auf und über die Küsten und das Meer wieder, das von Maren Goericke bevorzugte Material ist Öl auf Leinwand. Gern arbeitet sie auch mit Pastellen und Acryl.

Vom 19. April bis zum 09. Mai 2022

Foto: Frances Koopmann-Grimm

In diesem Jahr steht meine Ausstellung unter dem Motto „Klein aber fein“

Hauptsächlich kleine Werke zeige ich auf Holz, Leinwand oder Malblock mit Holz hinterlegt. Die Motive geben überwiegend die norddeutsche  Landschaft wieder.

Meine Bilder sind in Ölfarben oder Acryl dargestellt. 

Gerne male ich auch ihr Lieblingsmotiv.

Frances Koopmann-Grimm 

Vom 28. März bis zum 19. April 2022

Foto: Sven Hartmann

Neben ihrem Beruf als psychologische Psychotherapeutin hat Penelope Aban die Malerei schon immer begleitet.

In den 80er Jahren besuchte Sie die Kunstschule in Blankenese und seit den 90ern nahm Sie an Sommerakademien in den Meisterklassen für freie Malerei im In-u. Ausland teil.

Allmählich schiffte sich ihr Fokus von der äußeren auf die innere Welt der Wahrnehmung und des Bewusstseins.

So entwickelte sich eine abstrakte Formensprache, in der Schönheit und Sensitivität zum Ausdruck kommt.

Auf diese Weise ergibt sich für den Betrachtenden eine subjektive, assoziationsbegleitende Interpretation Ihrer Bilder.

Vom 07. März bis zum 28. März 2022

Foto: Melanie Seiler

Melanie Seiler, Künstlerin, lebt und arbeitet in Hamburg.

Melanie Seiler ist eine deutsche Künstlerin. Sie arbeitet in verschiedenen Disziplinen, darunter Malerei, Vergoldung, Objekte und Fotografie. In Ihren neuen Arbeiten befasst sie  sich mit organischen Strukturen und Oberflächen . Ihr Hauptthema ist seit Jahren die Fragilität unsere Erde bzw unsere Vergänglichkeit .

Die neuesten Objekte sollen diese Verletztlichkeit darstellen und gleichzeitig die Kraft und Stärke des Momentes zeigen.